4D Edu – Die vier Dimensionen der Bildung

Die vier Dimensionen der Bildung. Was Schülerinnen und Schüler im 21. Jahrhundert lernen müssen

Charles Fadel, Maya Bialik, Bernie Trilling. Deutsche Übersetzung Jöran Muuß-Merholz. ISBN 978-3-9818942-0-2.

Bildungspolitische Diskussionen drehten sich zuletzt meist um die Frage, WIE das Lernen in Schulen organisiert sein soll. Eine zentrale Frage ist dabei in den Hintergrund gerückt: WAS müssen junge Menschen für das 21. Jahrhundert lernen?

Dabei fehlt es nicht an Vorschlägen für die Ergänzung der Lehrpläne, für neue Schulfächer, für berufliche Qualifikationen oder für übergreifende Kompetenzen. Doch diese einzelnen Bausteine bleiben Stückwerk und wirkungslos, weil die Anforderungen an Schule ohnehin schon überborden. Nur ein integrierter Ansatz verspricht, den umfassenden Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden und für die Schulen vor Ort praxistauglich und umsetzbar zu sein.

Das Buch “Die vier Dimensionen der Bildung” liefert erstmals eine fundierte Grundlage für längst überfällige Diskussionen um die Neugestaltung von Bildungszielen und Curricula.

 

„’Die vier Dimensionen der Bildung’ bietet erstmals ein klares und praxistaugliches organisatorisches Framework für die Kompetenzen, die wir für dieses Jahrhundert brauchen.“

Andreas Schleicher, Direktor für Bildung bei der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)

 

Das Buch erscheint voraussichtlich am 12.9.2017. Sobald es verfügbar ist, finden Sie hier den Link zur Bestellmöglichkeit über amazon.de.